Evangelische Kirchengemeinden Griesheim und Nied

Kirche zwischen Main und Nidda


Gottesdienste feiern

Wann feiern wir Gottesdienste?

Seit dem 1. Januar 2020 bilden die Nieder und Griesheimer Kirchengemeinde einen Kooperationsraum. Seitdem gibt es an jedem Sonntag „nur“ einen Gottesdienst in Nied (nicht in beiden Nieder Kirchen) und einen Gottesdienst in Griesheim (nicht in beiden Griesheimer Kirchen). Diese beiden Gottesdienste wechseln in frühen und späten Zeiten ab. Am dritten Sonntag im Monat gibt es Abendgottesdienste. Abweichungen werden jedoch immer mal unumgänglich sein.

Warum feiern wir Gottesdienste?

Der Gottesdienst ist der Kern des christlichen Lebens. Alle Christ*innen - egal welcher Konfession - feiern Gottesdienste. Hier wird deutlich, was die christliche Gemeinschaft trägt und wovon sie lebt.

Hier können Menschen ihre Sorgen und Hoffnungen bei Gott loswerden. Hier werden Menschen sich bewusst: Mein Leben ist ein Geschenk Gottes, ich bin Gottes Kind, die Menschen um mich herum sind auch Kinder Gottes. Hier können Menschen ihre Beziehung zu Gott leben und vertiefen. Im Gottesdienst wird deutlich: Glaube ist nicht nur Privatsache. Sondern Glaube braucht Gemeinschaft, den Austausch mit anderen, das Gefühl: Ich bin nicht allein. 

Gottesdienst heißt nicht: Wir dienen Gott und müssen am Gottesdienst teilnehmen, um in den Himmel zu kommen. Gottesdienst heißt: Gott dient uns. Er will uns nah kommen und uns für das Leben stark machen.

 


Welche Gottesdienstformen gibt es?

Gottesdienste im Jahreslauf

Das sind Gottesdienste an den Sonn- und Feiertagen eines Jahres. Wie zum Beispiel die Gottesdienste an Ostern oder Erntedank oder am Heiligen Abend.

Gottesdienste im Lebenslauf

Das sind all die Anlässe und Knotenpunkte im Leben, die für den Glauben Bedeutung haben und oft auch privat in der Familie gefeiert werden. Taufe, Konfirmation, Trauung/Hochzeit und Beerdigung gehören dazu. 



Wie feiern wir Gottesdienste?

Gottesdienst kann man ganz unterschiedlich feiern. Es braucht dazu weder besondere Räume noch Zeiten. Und doch haben sich in den christlichen Kirchen für die Gottesdienste im Jahreslauf verschiedene Traditionen durchgesetzt.

Dazu gehört, dass Gottesdienst in der Regel am Sonntag stattfindet. Denn der Sonntag ist der „Tag des Herrn“, der erste Tag der Woche, also der Tag, an dem Jesus auferstanden ist.

Gottesdienst findet meistens in einer Kirche statt. Denn die äußere Umgebung beeinflusst jeden von uns: Sie kann ablenken oder zur Konzentration führen. Manchmal feiern wir bewusst Gottesdienste außerhalb der Kirchen, zum Beispiel auf der Nieder Kerb oder in einer Kindertagesstätte.

Zum Gottesdienst gehört Musik, besonders die Orgelmusik und der Gesang der Gemeinde. Viele Lieder sind mehrere hundert Jahre alt. Denn wir erfinden das Christsein nicht neu, sondern stehen in einer langen Tradition. Trotzdem sieht jeder Gottesdienst anders aus.

E-Mail
Anruf
Infos