Evangelische Kirchengemeinden Griesheim und Nied

Kirche zwischen Main und Nidda


Gerd Pfahl

«


Infos

Jahrgang:

1958


Familienstand:

verheiratet, mit einer Tochter noch im Haushalt und weiteren drei großen Kindern und vier Enkeln in Köln


bisherige Dienstorte:

Köln, Oberhausen, Bad Schwalbach, Eschborn, Wald-Michelbach und Fürth im Odenwald


in Nied und Griesheim seit:


2013


verantwortlich für:

Erwachsenen- und Seniorenbildung


Persönliches


Wo ich schon gelebt habe

Die ersten 45 Jahre meines Lebens war ich in Köln - abgesehen von zwei kleinen Stippvisiten in Wuppertal und Göttingen zum Studium. Danach ging es dann Schlag auf Schlag: Frankfurt, Bad Schwalbach, Oberhausen und jetzt seit elf Jahren in Darmstadt.


Was ich als Kind werden wollte

Vor allen Dingen größer. Hat nicht so ganz geklappt.


Wann und warum ich mich für meinen Beruf entschieden habe

Diakon und Gemeindepädagoge bin ich erst 1996 geworten, weil das für die Leitung eines Kölner Gemeindekirchencafés so sein musste. Ich fand die Stelle toll und die Gemeinde fand, dass ich genau der Richtige dafür wäre.


Wofür ich alles stehen und liegen lasse

Keine Ahnung. Normalerweise lasse ich einfach nichts stehen und liegen.


Was ich nach einem anstrengenden Arbeitstag mache

Kuscheln, baden, schlafen, abhängen - aber nicht immer und unbedingt in dieser Reihenfolge.


Was ich schon immer mal ausprobieren wollte

Hubschrauber fliegen.


Wo ich gerne mal leben würde

Die Karibik käme gut.


Mein lustigstes oder peinlichstes Erlebnis im Beruf

Das wüsstet ihr wohl gerne?! Da gibt es tausende. Die passen hier aber nicht hin. Also lieber ab und zu mal mit mir reden. Ich erzähle gerne!


Was mir an meinem Beruf am besten gefällt

Die vielen tollen Leute, mit denen man zu tun hat!


Meine Lieblingsfigur in der Bibel

Lukas, der Arzt, Journalist und Evangelist mit dem Augenzwinkern in seinen Berichten. Glaubt ihr nicht? Fragt mich mal!

«


E-Mail
Anruf
Infos